Büro und Gewerbebauten

Breite Straße, Potsdam

Neubau einer Markthalle

Projektdaten
Standort Breite Straße 25/27 in Potsdam
Auftraggeber GbR Kolb, Gauer- Nachbauer
Kennzahlen 12.000 m² Einkaufszentrum, 6.200 m² Parkhaus, 200 Stellplätze
Baukosten 27 Mio. DM
Leistungsphasen 1-5
Planung/Ausführung 1997-1999
Kny & Weber mit Christian Walter, Stefanie Hoffmann, Holger Richter

Der Entwurf der Markthalle arbeitet mit den baulichen und landschaftlichen Gegebenheiten des Standortes, dessen wesentliche Merkmale die gegenüberliegende Wasser- und Uferlandschaften der Neustädter Havelbucht, die den ehemaligen Uferverlauf nachzeichnenden Wohnscheiben und das ehemalige Pumpenhaus darstellen.
Dieses wichtige Baudenkmal, in Form einer Moschee von Ludwig Persius erbaut, steht schräg gegenüber am Wasser.
Das Erscheinungsbild der Markthalle wird geprägt von der in Richtung der Havelbucht ansteigenden Dachfläche, einer teilweise begehbaren Grünanlage, unter der die Markthalle liegt, die sich mit einer vollflächig verglasten Fassade zum Wasser hin öffnet. Die seitliche Wand aus schuppenartig geschichteten Werksteinelementen bildet das Rückgrat des Baukörpers, gewissermaßen als Schnitt zwischen der aufgewölbten Erdschicht des begrünten Daches und dem flachen Hofbereich. Die Südfassade vermittelt in ihrer geschwungenen Form zwischen der Achsrichtung und dem Verlauf der Breiten Straße.
Der Vorplatz eignet sich für temporäre Marktveranstaltungen und schafft außerdem die gebührende räumliche Distanz zum Baudenkmal. Die vollflächige Verglasung mit auskragendem Balkon bietet reizvolle Ausblicke auf die Havellandschaft und dient zugleich als Kommunikations- und Präsentationsfläche nach außen.